Die LOIDL Geschichte

Das Unternehmen wurde in den 1960er-Jahren in Weiz in der Steiermark gegründet. Da die Salamis schnell beliebt wurden, musste LOIDL vergrößert werden. So wählte man den heutigen Standort in St. Stefan im Rosental.

Die Rezepturen für die Spezialitäten werden streng gehütet und bieten die Grundlage für alle Delikatessen unter dem Namen LOIDL.

Nur der Salami-Meister wird in die Geheimnisse eingeweiht, denn die Herstellung der naturgereiften Köstlichkeiten zählt zur Königsklasse der Wurstproduktion. 

Beste Qualität bringt ausgezeichneten Geschmack: Für die Salami- und Rohwurst-Spezialitäten von LOIDL gelten höchste Qualitätsansprüche. So werden alle Delikatessen mit viel Liebe und per Hand verarbeitet – und das schmeckt man auch!

FÜR JEDEN GESCHMACK

Salami im Knoblauch-Mantel

Für die Kunst der Salami-Erzeugung ist neben der Auswahl bester Zutaten und Gewürze vor allem die Sorgfalt und Erfahrung des LOIDL-Salamimeisters bei der Reifung dieser Edelwurst entscheidend. Diese Spezialität aus bestem Schweinefleisch wird in einem streng kontrollierten Reifeprozess hergestellt. Ein Mantel aus Knoblauch umhüllt die Salami und verleiht dieser Köstlichkeit ihren besonderen Geschmack.

Wiener

Dieser Wurst-Klassiker wird bei LOIDL mit besonderer Sorgfalt hergestellt. Die Wiener wird fein gewürzt, mild gebraten und über Buchenholz schonend geräuchert, erst dann entfaltet sie ihr herrliches Aroma.

Salami im grünen Pfeffer-Mantel

Ein feiner Mantel aus bestem grünem Pfeffer umgibt diese naturgereifte LOIDL Salami. Der Salami-Meister lässt diese Edelwurst wochenlang abtrocknen. Von Hand geschält und behutsam mit grünen Pfefferkörnern umhüllt – eine Meisterleistung!