Die LOIDL Geschichte

Das Unternehmen wurde in den 1960er-Jahren in Weiz in der Steiermark gegründet. Da die Salamis schnell beliebt wurden, musste LOIDL vergrößert werden. So wählte man den heutigen Standort in St. Stefan im Rosental.

Die Rezepturen für die Spezialitäten werden streng gehütet und bieten die Grundlage für alle Delikatessen unter dem Namen LOIDL.

Nur der Salami-Meister wird in die Geheimnisse eingeweiht, denn die Herstellung der naturgereiften Köstlichkeiten zählt zur Königsklasse der Wurstproduktion. 

Beste Qualität bringt ausgezeichneten Geschmack: Für die Salami- und Rohwurst-Spezialitäten von LOIDL gelten höchste Qualitätsansprüche. So werden alle Delikatessen mit viel Liebe und per Hand verarbeitet – und das schmeckt man auch!

FÜR JEDEN GESCHMACK

Lachsschinken

Der LOIDL Lachsschinken aus der Karreerose vom Schwein wird schonend über Buchenholz geräuchert. Genießer lieben diesen saftig aromatischen Rohschinken, der mit Wacholder verfeinert wird!

Salami Pralinen

Die LOIDL Salami Pralinen reifen mehrere Wochen unter der strengen Aufsicht des Salamimeisters heran. Durch die sorgfältige Naturreifung entsteht eine feine Schicht Edelschimmel, welche die Salami umhüllt und sie zu einer Gaumenfreude für viele Anlässe macht. Die Salami Pralinen bestechen durch ihren einzigartigen und exquisiten Salami Geschmack.

Baguettesalami

Unter der strengen Kontrolle des Salamimeisters entwickelt die Baguette Salami nach 10 Wochen Naturreifung ihr vollendetes Aroma. Der Edelschimmel, die schöne ovale Form und der hauchdünne Schnitt tragen zur einer besonders schönen Optik dieses Produktes bei. Die milde Würzung unterstreicht perfekt den Geschmack des Edelschimmels und des Fleisches.